Freitag, 30. November 2012

Queen Mom 20 - neuer Personalausweis II

http://goo.gl/mlmvE
[Was vorher geschah: Blogbeitrag.]

Mutter (84) un ich fahren wieder zum Einwohnermeldeamt.
Ich hab de neuen, noch biometrischeren Passbilder für se dabei.
De Verwaltungsfachangestellte prüft de Bilder, die ich aufgenommen un beim DM hab ausdrucken lassen. Nach ner Weile schüttelt se unzufrieden mitm Kopf.
"Kuckense! Dat is hier nich symmetrisch, die Stirn is nur knapp innerhalb des schraffierten Feldes und dat Bild is en bisken wat zu klein! Da müssense zum Fotografen gehen."
"Un ich sach noch...", sach ich.
De Mutter fängt et Moppern an, ich bugsier se raus.
"Wir fahren zum 'Foto Krauskopf'", sach ich.
"Hanä! Doch nich im Schneegestöber!"
Ich bekuck mir dat "Gestöber".
"Mutter, hier ne Flocke, da ne Flocke un da noch ne Flocke, dat is wohl kaum n 'Gestöber'!"
Queen Mom: *mopper*
Ich fahr se zum Fotografen, halt direkt davor aufm Bürgersteig, se macht zwei Schritte, da isse im Laden, ich kuck nachm Parkplatz, finde nach ner Weile einen, eil zum Fotografen, da isse Mutter schon fettich, thront aufm Besuchersessel, ich sach: "Ich hol n Wagen" un geh den Wagen holen, fahr vor, de Mutter macht zwei Schritte un is wieder drin im Smart. Wir fahren zum Einwohnermeldeamt. Kommen dran.
De Verwaltungsfachangestellte prüft de allerbiometrischten Passbilder, die aufgenommen wurden. Nach ner Weile ruft se nen Kollegen. Der Fachangestellte prüft de Symmetrie direkt anne Mutter, kommt aber nach einem langen Blick nich so recht zu nem Schluss.
"Naja...", sacht er vage.
Queen Mom un asymmetrisch - ich behalt mir rechtliche Schritte vor!
Doch dann is et Passbild doch noch OK - Hurra!
"Ihr alter Ausweis is seit über zwei Jahren abgelaufen", sacht de Frau vom Amt, "Dat kostet 35,00 EUR Strafe!", sachte se.
De Mutter sackt zusammen, klammert sich mit plötzlich kraftlos gewordener Hand anne Tischkante. En asthmatisches Keuchen erklingt, dann spricht se, immer wieder geschüttelt von unkontrollierten Hustenkrämpfen.
"Ich konnt doch nich kommen, ich war auch im Krankenhaus [Blogbeitrag], mir war et doch nich gut!", wimmert se, dabei machte se en elendiges Gesicht dat einem Angst un Bange würde, wenn man dat als langjähriger Sohn nich schon kennen tät.
De Verwaltungsfachangestellte is wohl durchaus beeindruckt, doch se lächelt gequält.
"Et geht doch nich anders!"
Queen Mom is not amused, aber dafür sofort wieder genesen, schlagartig quasi.
Nach ner Weile is alles geregelt, wir gehen.
"Na, dat ging doch!", sacht de Mutter.
Sicher, sicher.


Keine Kommentare: