Freitag, 21. Juli 2017

NSU-Prozess

photo credit: Dave_B_ courtroom 600 via photopin (license)

NSU, das war mal -- als Kurzform für den Namen des Firmensitzes "Neckarsulm" -- ein Auto- und Motorenbauer, der 1975 mit der Auto Union GmbH zu "Audi NSU Auto Union AG" (später: "Audi AG") fusionierte.

Heute steht NSU erst einmal für Nabelschnurumschlingung (Link) und dann, auch scheiße, für "Nationalsozialistischer Untergrund", dem rechtsextremen Netzwerk.

Nach vier Jahren akribischem Herumprozessieren an Beate Zschäpe neigt sich der Mammutprozess so langsam dem Ende zu, auch wenn es ihre Anwälte noch nicht so ganz wahr haben wollen.
Unterm Strich war das Ganze absolut kein Ruhmesblatt für den deutschen Staat und seine Verfassungsorgane. Geshredderte Akten, Fahndungspannen, politisches Herumlavieren, Untersuchungsausschüsse, Verfassungsschutz-Bullshit-Bingo in groben Dosen mit aberdutzenden, wenn nicht hunderten V-Leuten an jeder Ecke, die ihre Wurstfinger tief im Braunen hatten und noch haben, ggf. sogar maßgeblich beteiligt waren. Und immer wieder Vertuschung: Ein Bericht des Verfassungsschutzes über hessische NSU-Kontakte wird sogar ganze 120 Jahre als "geheim" eingestuft (Link) -- bis ins Jahr 2134! Kein Spaß! Selbst die Kennedy-Akten sind nur 75 Jahre unter Verschluss! Lückenlose Aufklärung hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel den Betroffenen versprochen. Keine Bange: Unsere Mutti hält doch immer ihr Wort! Es war nur nie die Rede davon, wann aufgeklärt wird... .

Auch kein Ruhmesblatt ist es für das rechtextreme Netzwerk NSU, dass Zschäpe jetzt vor Gericht so tut, als habe sie dem NS-Rollenklischee entsprechend immerfort Kissen aufgeschüttelt, Klöße mit brauner Soße gekocht und den Herren die Stiefel gewichst, während Mundlos und Böhnhardt Straftaten begingen. Herrgott! Bei den Nürnberger Prozessen waren die meisten Angeklagten nach eigenen Aussagen "verängstigte Mitläufer" oder "verhinderte Widerständler", na sigi. Gibt es hierzulande eigentlich nie Nazis, die genug Eier/Rückgrat haben, mit lauter und fester Stimme zu verkünden: Ich stand dazu und stehe noch immer dazu?
Alles braune Memmen.
So traurig!

Das muss man dem Vollirren und reulosen Massenmörder Anders Breivig (Link) lassen: über 70 Menschen getötet, mit der norwegischen Polizei kooperiert, vor Gericht vollumfänglich gestanden, in den Knast eingefahren.
So geht das, ihr Flitzpiepen!
Gegen den ganzen unwürdigen Scheiss, der da gerade abgezogen wird, hat das schon etwas von "DAS IST SPARTA".



P.S.: Gut für den Verfassungsschutz: Im fernen 2134 wird sich in der chinesischen Provinz-Hauptstadt Klein-Bejing (bis 2119 "Berlin") kein Mensch mehr für "Alte Geschichte der ehemaligen indigenen Bevölkerung Europas" interessieren -- ein Hoch auf den Großen Vorsitzenden Wang!


Keine Kommentare: