Sonntag, 19. November 2017

Nasenschleimhautpeitsche

photo credit: Flickred! Pink Man via photopin (license)
1989 war "Mauerfall", der Öltanker Exxon Valdez fuhr vor Alaska auf ein Riff und 40.000 Tonnen Rohöl liefen aus, Taylor Swift wurde geboren und Wolfgang Joop fiel nichts besseres ein, als sein chemisches Kampfmittel namens "Joop! Homme" auf den Markt zu bringen (Kampagne: "Real Men Wear Pink"). Diese rosafarbene Nasenschleimhautpeitsche verseucht seitdem die Republik, ein Geruch so undezent wie ein Schlaganfall, so wuchtig wie eine soeben geöffnete, in der prallen Sonne stehende Mülltonne voller verwesender Glitzer-Barbies.
"Der Duft polarisierte und tut dies immer noch. (...) Wer Joop! Homme aufträgt, drückt damit aus, dass er über eine gehörige Portion Selbstvertrauen verfügt." (Quelle)
Ja, gemeint ist hier das "Selbstvertrauen" eines Mannes, der "allahu akbar!" ruft, bevor er sich inmitten einer Gruppe Unschuldiger in die Luft sprengt.
"Grundsätzlich können Sie Joop! Homme auch tagsüber auftragen, wenn Sie zur Arbeit gehen, sofern Sie vorsichtig dosieren. (...) Doch wenn Sie auf engem Raum mit anderen Personen zusammenarbeiten, besteht die Gefahr, dass manche Menschen den Duft etwas zu aufdringlich empfinden. Deshalb eignet sich Joop! Homme in erster Linie als Parfüm für die Freizeit. (s. a.a.O.)
Definiere "engen Raum"... Bei Joop! Homme würde ich schon den Petersdom als beengt bezeichnen. Außerdem möchte ich mir wünschen, dass die "Träger" des "Dufts" ihre Freizeit nicht in der gleichen Stadt wie ich verbringen.
"An heißen Tagen sollten Sie das Eau de Toilette hingegen eher im Schrank stehen lassen. Die Wärme intensiviert nochmals das ohnehin schon starke Aroma. Dafür ist Joop! Homme ein ideales Parfüm für Herbst und Winter." (s. a.a.O.)
Ideal, hm?
Am Sonntag, den 12.11.2017 ca. um 13.30 Uhr entdeckte mein in einer Einliegerwohnung im Parterre lebender Herr Nachbar "Joop! Homme" als "Winterduft" für sich. Meine Nasenschleimhäute degenerierten direkt im ganz großen Stil. Unvorstellbar: der Vogel hat wirklich, wirklich nur gezählte sechs (6) Schritte von seiner Wohnung bis auf die Straße und dennoch gelingt es ihm seitdem täglich, das Treppenhaus bis in den vierten Stock hoch komplett zu durchseuchen!
WTF?

Ich mache mir jetzt immer (wie bei "Das Schweigen der Lämmer") etwas Wick Vaporub unter die Nase, bevor ich in die widerliche Luft des Treppenhauses heraustrete.
Ich hoffe, der Herr Nachbar hat nur eine 30 ml-EdT-Pulle.


Keine Kommentare: